Wenn Du einen Fehler gemacht hast, wie gehst Du damit um?

Betrachtest Du Fehler als etwas Schlimmes, das man möglichst vermeiden soll?

Oder sind Fehler für Dich eine Aufforderung etwas zu ändern, eine Herausforderung jetzt richtig zuzupacken?

Erste Anweisungen mit LibreLogo

 


 

Eine notwendige Einleitung

Stell Dir vor, eine Schildkröte würde mit einem Bleistift auf ein großes Blatt Papier gesetzt. Sobald sie sich vorwärts bewegt, entsteht auf dem Papier eine Linie. Okay, eine Schildkröte wird sich nicht immer geradeaus bewegen und vor allem bewegt sie sich nicht so, wie  ich  es will.

Unsere Turtle dagegen macht genau das, was  wir  wollen. Vorausgesetzt, die Anweisung ist eindeutig, das heißt, sie ist der Turtle bekannt und sie ist fehlerfrei. Nur dann wird die Anweisung von der Turtle verstanden, sonst passiert gar nichts.

Es gibt Computer-Benutzer, die schimpfen manchmal auf den dummen Computer, weil der nicht das macht, was  sie  wollen. „Mein Computer spinnt!” Nun, eines stimmt sogar: Der Computer ist dumm, sogar sehr dumm. Der Computer ist so dumm, dass er nur genau das macht, was er  versteht.

Es kommt tatsächlich vor, dass der „Computer spinnt”. Aber viel, viel, viel . . . seltener als Du glaubst. (Hier geht es nicht um Viren usw.) Also, bevor Du Deinen Computer beschuldigst, suche erst mal Deine eigenen Fehler.

Das große Problem für uns Menschen ist, leider, dass wir erst lernen müssen mit der unbedingten Eindeutigkeit des Computers umzugehen. „So eng wird das nicht gesehen” oder mal „Fünfe grade sein zu lassen”, so was geht beim Computer nicht. Entweder - oder! Keine Zweideutigkeiten, das ist die Herausforderung.

Bild mit der Turtle

Bevor Du anfängst, kontrolliere bitte die beiden folgenden Einstellungen:

 

VOR und ZURÜCK

vor

Tippe die folgende Anweisung:

        vor 100

Dann klicke auf den (grünen) Schaltknof „Logo Programm starten”. Die Turtle beginnt immer in der Mitte der Seite und mit dem Kopf nach oben.

Wurde der Strecke, die die Turtle sich vorwärts bewegen soll, keine Einheit angefügt, handelt es sich immer um pt (siehe dazu die vorhergehende Seite „Erste Schritte mit LibreLogo”).

Es können der Streckenangabe die folgenden Einheiten angefügt werden:

vor zurueck

Kann eine Schildkröte rückwärts laufen? Die Turtle kann das! Tippe die folgenden Anweisungen:

        vor 5cm zurück 7,0cm

Achte auf die Leerzeichen!

Die Turtle ist blitzschnell vor und zurück gelaufen (welche Schildkröte ist blitzschnell?).

Deutsche Umlaute wie das ü werden in der Programmierung eigentlich nicht verwendet. Aber bei der deutschen Version von LibreLogo erleichtern sie das Leben des Programmier-Anfängers.

 

DREHEN

vor rechts

Die Turtle kann nicht nur geradeaus laufen, sondern sich auch drehen. Mit der Anweisung rechts dreht sich die Turtle im Uhrzeigersinn.

        vor 5cm rechts 3h vor 5cm

Hier kannst Du bereits das Grundschema eindeutig erkennen, wie Anweisungen angeordnet werden. Das ist die so genannte Syntax.

Wahrscheinlich kennst Du diesen Begriff schon aus dem Deutsch- oder Englisch-Unterricht. Syntax hat beim Programmieren eine ähnliche Bedeutung. Sie legt hier nicht die Reihenfolge der Satzelemente, sondern die Reihenfolge der Anweisungselemente fest.

normale Uhr 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

Die Bewegung besteht aus Richtung und Strecke, die Drehung besteht aus Abweichung und Drehwinkel. Betrachte diese Begriffe als Wörter wie in der deutschen oder englischen Sprache. Das heißt, zwischen den Wörtern muss immer ein Leerzeichen sein.

Strecke und Drehwinkel werden jeweils als  ein  Wort gesehen, deswegen enthalten sie  kein  Leerzeichen.

Die Abkürzung h steht für (engl.) hour. Du kannst also für den Drehwinkel die Ziffern einer Uhr nehmen.

Anmerkung: Sollte die Uhr während der Sommerzeit eine Stunde nachgehen, dann ist auf Deinem Rechner nicht die (automatische) Umschaltung auf MESZ eingerichtet worden.

 

Quadrat Sechseck Dreieck

 

Aufgabe 1

Lasse Deine Turtle ein Quadrat zeichnen.

Zusatzfrage: Warum steht die Turtle in der Zeichnung rechts wieder mit dem Kopf nach oben?

 

Aufgabe 2

Zeichne ein Sechseck.

Jetzt musst Du erstmal überlegen: Um ein Quadrat zu zeichnen musste die Turtle sozusagen einmal um die Uhr herum laufen. Also viermal 3h, das ergibt 12h. Überlege und rechne bei dieser Aufgabe einfach „rückwärts”. Und dann muss noch etwas hinzugefügt werden . . .

 

Aufgabe 3

Zeichne ein gleichseitiges Dreieck. Gleichseitig heißt, alle drei Seiten sind gleich lang. (Und daher sind auch die drei Winkel gleich.)

 

 

bayerische Uhr 12 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

„In Bayern geh’n die Uhren anders!” Angeblich hat das Willy Brandt als Erster festgestellt. Aber viel bekannter mit diesem Satz ist natürlich Franz Josef Strauß.

Bayerische Uhren, die links herum gehen, kann man tatsächlich kaufen. In München und Oberbayern sind sie in traditionsbewussten Uhrengeschäften und in Andenkenläden erhältlich und auch bei Amazon werden verschiedene Modelle angeboten.

 

 

 

Die Turtle kann sich auch links herum drehen, wie die Uhrzeiger einer bayerischen Uhr.

 

Aufgaben 4 - 6

Wiederhole die ersten drei Aufgaben, aber lasse jetzt die Turtle sich  links  herum drehen.

 

Aufgabe 7

Hier kommt eine Herausforderung: Aus dem Kindergarten kennst Du sicherlich noch das Zeichenspiel „Das ist das Haus des Ni-ko-laus.” Lasse die Turtle in einem Zug laufen ohne einen Streckenabschnitt doppelt zu zeichnen.

Zwei Hinweise: Alle Streckenabschnitte werden gleich lang, mit Ausnahme der beiden sich kreuzenden Diagonalen - hier musst Du durch Ausprobieren Dich an die richtige Länge herantasten. Außerdem brauchst Du für die Diagonalen „halbe rechte” Winkel - die bekommst Du mit Dezimalbrüchen.

Um die Turtle am Ende unsichtbar zu machen, hänge zum Schluss noch die Anweisung verbergen dran (Leerzeichen nicht vergessen).

 

Bild mit der Turtle

Du hast auf dieser Webseite gelernt, dass, wenn die Turtle einmal im Kreis herum läuft, immer eine Winkelsumme von 12 entsteht. Die 12-er Einteilung der Uhr ist allerdings für mathematische Erfordernisse viel zu grob, das kann viel feiner eingeteilt werden. Wie, wird auf der folgenden Seite gezeigt.

 

LibreLogo Online Course (German) by  Gerhard Schmidt - last updated 2014-10-27T14:55:11+0100